Sonderpreis des DFTA-Fördervereins „Excellence in Flexo“

Glatz Klischee: Drei Awards und fünf Nominierungen beim DFTA-Award

Bei der diesjährigen DFTA Award-Verleihung im März erhielt die Glatz Klischee GmbH, der Spezialist im Bereich Druckvorstufe für Verpackungen und Flexodruck Klischeeherstellung mit Firmensitz in Bregenz/Vorarlberg, gleich drei Awards. In fünf Kategorien war Glatz nominiert.

Sowohl in der Kategorie „Flexible Verpackung Schmalbahn“, als auch in der Kategorie „Flexible Verpackung Breitbahn“ setzte sich das Bregenzer Unternehmen gegen insgesamt knapp 200 Einreichungen durch. Darüber hinaus gewann Glatz den Sonderpreis des DFTA-Fördervereins „Excellence in Flexo“, der erstmals für besondere Leistungen vergeben wurde. Alle drei Siegerprojekte setzte Glatz gemeinsam mit der oberösterreichischen Druckerei Jodl Verpackungen GmbH um. Manfred Schrattenthaler, Geschäftsführer der Glatz Klischee GmbH, freut sich über die Mehrfachauszeichnung: „Die drei Awards und fünf Nominierungen sind der Lohn für unsere konsequente und qualitativ hochwertige Arbeit – das macht mich stolz und freut mich sehr. Auch die im Flexodruck recht neue und sehr anspruchsvolle 7-Farbtechnik ‚GLATZseven’ setzen wir bereits um. Somit können wir nicht nur ein intensiveres Farbergebnis erzeugen, sondern auch Sonderfarben einsparen.“


Beide Preise für flexible Verpackungen, für die Schmalbahn (< 800 mm) und Breitbahn (> 800 mm), konnte Glatz für sich entscheiden. „Bei der sehr gut besetzten Kategorie ‚Schmalbahn’ gewannen wir mit der Einreichung für Morga-Pionier Extrakt, der Verpackung für Filterkaffee. Vor allem die hohe Farbkraft in den Tiefen und die gleichzeitige Darstellung feiner Töne hat hier die Jury überzeugt. In der Kategorie ‚Breitbahn’ gewann die Verpackung der Bretzeli von Kambly. Hier war vor allem die extrem schwierige Produktdarstellung von Keksen auf Papier herausfordernd.

Der Sonderpreis für den Süßwarenhersteller Revillon unterstreicht, was im Flexoduck noch alles möglich ist. „Uns ist es gelungenen mit Flexodruck ein Ergebnis zu erzielen, welches auch die bisherige Qualität vom Tiefdruck weit übertrifft“, sagt Holger Stier, technischer Leiter bei Glatz, der stolz ist auf die gemeisterten Herausforderungen. Er ergänzt: „Die Qualität, die wir gemeinsam mit der Druckerei Jodl Verpackungen GmbH anbieten, ist das Ergebnis einer steten Weiterentwicklung der Technik. Der Druck mit Hunderter-Raster führt zu feinsten Spitzlichtern und Verläufen kombiniert mit einer sehr guten Farbintensität – das ist absolutes Feintuning im Flexodruck auf höchstem Niveau.“

Seit 2011 ist Glatz-Klischee bei den DFTA-Award-Verleihungen sehr erfolgreich und gewann bisher insgesamt sieben Awards.