Westland Gummiwerke

Neuer Walzenbezug für die Extrusionskaschierung

Westland - Neuer Walzenbezug für die Estrusionskaschierung
Ein besonderes Leistungsmerkmal des neuen Walzenbezugs ist die hohe thermische Leitfähigkeit, die im Vergleich zu einem herkömmlichen Gummiwalzenbezug rund drei Mal höher ist (Quelle: Westland Gummiwerke)

Nichthaftend, thermisch leitfähig und elastisch – das sind die herausragenden Eigenschaften des neuen Walzenbezugs für die Extrusionskaschierung, mit dem die Walzen- und Werkstoffspezialisten von Westland ihr großes Produktsortiment erweitert haben.

Der neue Werkstoff gehört zur Produktfamilie WEROSIL-TTC von und zeichnet sich aus durch hohe Antihafteigenschaft, hohe thermische Leitfähigkeit und optimierte physikalische Eigenschaften, wie Elastizität oder Druckverformungsrest.

Anzeige

Lösung für ein bekanntes Problem

Der Produktionsleiter der EK-Pack Folien GmbH, Rupert Sailer, bringt die Verbesserung dieser Walze auf den Punkt: „Die Anhaftung bzw. die Reinigung von Schmelzeresten an der Anpresswalze gestaltet sich rückstandslos und erhöht somit die Standzeit der Walze“. Durch die optimierten physikalischen Eigenschaften reduzieren sich auch die Kanteneinläufe auf der Walzenoberfläche. „Das bedeutet, weniger Walzenwechsel und mehr Produktivität“, ergänzt Sailer.

Energiekosten senken und CO2-Emissionen reduzieren

Ein besonderes Leistungsmerkmal des neuen Walzenbezugs ist die hohe thermische Leitfähigkeit, die im Vergleich zu einem herkömmlichen Gummiwalzenbezug rund drei Mal höher ist. Das verbessert den Wärmestrom durch die Walzenbeschichtung und ermöglicht eine Verkürzung von Aufheiz- bzw. Abkühlphasen. Durch die erhöhte Ableitung von thermischer Energie aus dem Laminat kann auch die Haftung der Trägermaterialien verbessert werden. Insgesamt reduziert dies dazu bei, die CO2-Emissionen eines Unternehmens signifikant zu reduzieren.

Weniger Rüstkosten, mehr Produktivität

Das Ergebnis ist eine deutliche Reduktion von Rüstkosten und ungeplanten Maschinenstillständen. WEROSIL-TTC stärkt nicht nur die Konkurrenzfähigkeit eines Unternehmens, auch im Hinblick auf die CO2-Emissionen kann es sich positiv von seinen Wettbewerbern abgrenzen. Durch den Westland-Walzenservice können bei Bedarf vorhandene Walzen runderneuert und mit dem neuen Bezügen ausgestattet werden. Ob sich der Einsatz der neuen WEROSIL-TTC-Technologie für den jeweiligen Produktionsprozess letztendlich in Frage kommt, klärt der Westland-Experte gerne mit dem Kunden in einem persönlichen Gespräch ab.

 Weltweiter Industriewalzen-Service

Die Westland-Gruppe mit Stammwerk in Melle ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen und zählt rund 700 Mitarbeiter in Europa, Asien und USA. Sie ist international führender Anbieter von technisch anspruchsvollen Elastomer-Komponenten und fertigt neben Walzen- und Sleeve-Gummierungen auch Elastomer-Formteile für den Maschinenbau, die Haushaltsgeräte- und die Armaturenindustrie sowie für die Gasregeltechnik. 13 Produktionsstandorte in 10 Länder sorgen für Service vor Ort.