XSYS: ThermoFlexX-Belichter und Woodpecker-Technologie

Verbesserungen im Vollton- und Lichterbereich

Cliart, ein führendes Unternehmen in den Bereichen Verpackungsdesign und Druckvorstufe in Brasilien, hat den XSYS ThermoFlexX 60 mit Woodpecker-Oberflächenrastertechnologie installiert (Quelle: XSYS)

Cliart, ein führendes Unternehmen in den Bereichen Verpackungsdesign und Druckvorstufe in Brasilien, hat ein digitales Bebilderungssystem XSYS ThermoFlexX 60 mit Woodpecker-Oberflächenrastertechnologie installiert. Damit will das Unternehmen seinen Kunden, die flexible Verpackungen für die Bereiche Lebensmittel, Pharmazeutika, Körperpflege, Tierfutter und andere Branchen herstellen, eine bessere Druckqualität und kürzere Lieferzeiten bieten. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, suchte das Unternehmen außerdem nach Möglichkeiten, die Produktionskosten zu senken und den Einsatz von Plattenmaterial zu optimieren.

Mit seiner Auflösung von 5080 dpi ist der ThermoFlexX 60 für den Markt der flexiblen Verpackung ausgelegt. Er kann große Platten bis zu 1067 x 1524 mm verarbeiten und ist damit die perfekte Lösung für Cliart, dessen Kunden hauptsächlich mit mittleren und breiten Bahnbreiten arbeiten. „Nach zahlreichen Aufträgen und Tests haben wir eine echte Verbesserung der Druckqualität in Bezug auf den Farbauftrag festgestellt, sowohl in den Raster- als auch in den Volltonbereichen. Das wichtigste Ergebnis war eine um 22% höhere Flächendeckung im Vergleich zu unseren anderen Bebilderungsgeräten. Mit einer Auflösung von 5080 dpi und Woodpecker-Rastern erreichen wir eine höhere Auflösung und eine Punktstruktur mit höher definierten Spitzlichtern. Dies sorgt für eine bessere Qualität in den Lichterbereichen und den Verläufen”, so Ezequiel Fernandez, Gründer und Inhaber des Unternehmens.

Anzeige

Das brasilianische Unternehmen nutzt auch die Möglichkeiten der automatisierten Funktionen des TFxX 60, mit denen eine Leistung von 12 m2/h erreicht werden kann. Die Platten werden automatisch vom mobilen Flextray-Tisch geladen, der für den Transport der Platten vom Lager zur Rückseitenbelichtung und dann zum Belichter verwendet wird. Das automatische Führungssystem sorgt für eine nahtlose Positionierung der Platte auf der Trommel. Der Plattensensor prüft dann deren Größe und Dicke, während die automatische Kalibrierung für eine optimale Bebilderungsqualität sorgt. Anschließend wird die bebilderte Platte zurück auf den Tisch gelegt. Die mit dieser Automatisierung verbundene Minimierung der Bedienereingriffe vermeidet versehentliche Plattenbeschädigungen.

Interessant für Cliart sind auch die Vorteile des Vacuum Slider Concept (VSC), mit dem sich auch kleinere Platten bebildern lassen, ohne dass der Bediener sie zusammenkleben oder in bestimmten Zonen positionieren muss. Die Multiplate-Schnittstelle ordnet einzelne Motive verschiedener Auflösungen automatisch auf derselben Platte. Dies spart Zeit, vermeidet manuelle Fehler und reduziert das Abfallvolumen.

Steigerung von Leistung und Qualität

Seit der Installation hat Cliart festgestellt, dass mit der ThermoFlexX-Rastertechnologie bebilderte Platten die besten Lichter mit einem sanften Übergang bis 0% liefern, während Vollflächen homogen und geschlossen ausdrucken und Strichelemente ausgezeichnete Details und Randschärfe aufweisen. Mit der Woodpecker-Technologie können spezielle Mikro-Oberflächenraster auf die Plattenoberfläche aufgebracht werden, um die Volltondichte dort zu erhöhen, wo sie benötigt wird. Darüber hinaus erleichtert sie die Produktion von Kombinationsplatten mit Volltonflächen und Halbtönen. Mit der Möglichkeit, die Oberflächenrasterung an die jeweilige Anwendung des Kunden anzupassen und hybride Halbtonmuster für sanftere und kontrollierte Verläufe zu verwenden, hat das Unternehmen eine deutliche Leistungssteigerung erzielt. Die Mikro-Oberflächenrasterung bedeutet eine Verringerung des Anpressdrucks, was die Lebensdauer der Platten verlängert und Stillstandzeiten von Flexodruckmaschinen reduziert.

„Mit der viel besseren und gleichmäßigeren Farbabgabe können wir vollflächige Bereiche mit größerer Deckung erzeugen, ohne die Platte mit Farbe überladen zu müssen. Dadurch bleiben die Platten auch bei höheren Druckgeschwindigkeiten länger sauber und der Farbverbrauch wird gesenkt“, fügt Ezequiel Fernandez hinzu. Die mit dem ThermoFlexX-Belichter und der Woodpecker-Technologie erzielten Einsparungen an Zeit, Energie und Plattenmaterial unterstützen die Nachhaltigkeitsziele von Cliart hinsichtlich der Reduktion von Plattenabfällen.

“Die Kombination der ThermoFlexX- und Woodpecker-Technologien hat einen großen Einfluss auf unsere Produktion von Flexodruckplatten. Nach nur wenigen Monaten nutzen unsere Kunden bereits vollumfänglich die Vorteile der außergewöhnlichen Qualität der mit dem neuen System hergestellten Platten“, fasst Ezequiel Fernandez die bisherigen Erfahrungen zusammen.

Das Unternehmen

Das in São Paulo ansässige Unternehmen Cliart wurde 1985 von Ezequiel Fernandez gegründet, der seit Mitte der 1970er Jahre in der grafischen Industrie tätig war. Als Pionier wollte er seine Erfahrung im Flexodruck nutzen, um technologische Innovationen einzuführen, um damit die bislang übliche Vorgehensweise bei der Herstellung von Flexodruckplatten zu verändern.

Nachdem sich das Unternehmen zunächst auf die Erstellung von Layouts, Filmen für die Plattenherstellung sowie Zink- und Gummiplatten konzentriert hatte, wurden Anfang der 1990er Jahre neue Geräte eingesetzt, um seine Dienstleistungen im Bereich der Druckvorstufe auf Fotopolymer-Flexodruckplatten auszuweiten. Seitdem konnte Cliart mit Investitionen wie der nyloflex NExT LED-Belichtungstechnologie seinen Platz an der Spitze des Flexodruckmarktes in Brasilien erfolgreich behaupten.

Innovative Dynamik für den digitalen Verpackungsdruck 
Welche Markttrends begünstigen den digitalen Verpackungsdruck? Randy Vandagriff: „Wir sehen heute generell sinkende Auflagen und Losgrößen, häufigere Designwechsel und kurzfristige Werbekampagnen oder Gewinnspiele auf Verpackungen.