Download: eDossier

Elektronenstrahlhärtung: Die Auswirkungen auf Folieneigenschaften und Druckfarben

Die Elektronenstrahlhärtung wird weitgehend als umweltfreundliche Alternative zur physikalischen und chemischen Trocknung von Druckfarben, Lacken oder Beschichtungssubstanzen angesehen. Andererseits sagt man diesem Verfahren negative Auswirkungen auf die Eigenschaften von Foliensubstraten und die Gesundheit des Bedieners nach. Doch diesen Risiken kann mit verschiedenen Strategien und Maßnahmen entgegenwirkt werden.
Anzeige
Anzeige

Toyobo and AV Flexologic – Neue Flexodruckplatten

Toyobo hat mit der Cosmolight Z-Produktreihe neue Flexodruckplatten entwickelt
Der japanische Hersteller von wasserauswaschbaren Flexodruckplatten hat mit der Cosmolight Z-Produktreihe neue Flexodruckplatten entwickelt. Diese sind verfügbar für eine analoge (NZ) und digitale (QZ) Version. Laut Toyobo sind die Platten in während des Auschwaschprozesses, in der Farbübertragung und in der Vorstufe leichter zu anzuwenden.

Smithers Pira – Barrierefolien könnten von Siegelfolien verdrängt werden

Eine neue Studie des Marktforschungsintituts kommt zu dem Schluss, dass flexible Barrierefolien von transparenten Siegelfolien verdrängt werden könnten. Der Grund dafür liegt laut den Verfassern in dem geänderten Nachfrageverhalten von Konsumenten. So legen Endverbraucher mittlerweile verstärkt Wert auf Folien, die transparent sind und auch in Mikrowellen sowie bei Metalldetektoren verwendet werden können.

3. drupa Global Trends Reports liegt vor

Verpackungsdruck als Wachstumstreiber

© Messe Düsseldorf/Tillmann
Mittlerweile liegen die ersten Ergebnisse des 3. drupa Global Trends Reports vor. Die Verfasser der Studie haben herausgefunden, dass die Druckdienstleister ihre Aussichten für 2016 trotz enger werden Margen und fallenden Preisen optimistisch einschätzen. Zudem treiben laut der Herbstumfrage 2015 der funktionale Druck und der Verpackungsdruck das Wachstum in der Branche an.
Anzeige

55. Wissenschaftliches Kolloquium

BST eltromat International Partner an der BUW

Die Referenten Kolloquiums: Daniel Bohn M.Sc., Doktorand der BUW und Dr.-Ing. Dipl.-Math. Michael Dattner von BST eltromat
Der Anbieter für Qualitätssicherung und Produktionsoptimierung war am 11. Februar 2016 an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) zum 55. Wissenschaftlichen Kolloquium für Druck- und Medientechnologie geladen. Unter dem Titel „Ergebnisse im Kontext der industriellen Inline Spektralfarbmessung“ wurden Resultate der Forschungskooperation zwischen BST eltromat International und der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik präsentiert.